Beratungshotline: 040 / 2110766-0
von 8:00 bis 19:00 Uhr

Welche Pflegezusatzversicherung man mit psychischer Vorerkrankung noch abschließen kann

Zwar sind die Gesundheitsfragen der meisten Pflegetagegeldversicherungen bereits vereinfacht, doch wird sehr oft trotzdem nach Vorliegen einer psychischen Erkrankung und sei es nur in Form einer ambulanten Psychotherapie innerhalb der letzten 5 Jahre im Antrag gefragt. Sehr oft ist eine Pflegezusatzversicherung bei psychischen Diagnosen oder Behandlungen daher nicht mehr abschließbar.
Besonders Diagnosen wie Schizophrenie, Depression, Angstörungen uvm. bedeuten eigentlich immer eine Unversicherbarkeit bezüglich einer ergänzenden Pflegeabsicherung.

Wir haben uns die Gesundheitsfragen der einzelnen Pflegetagegeldversicherungen angesehen und diejenigen rausgesucht, die kein Problem mit einer psychischen Vorerkrankung haben und daher noch abschließbar wären.

Nürnberger Pflegezusatzversicherung – Tarif PAS

Der Pflegetagegeldtarif PAS der Nürnberger fragt in seinem Antrag überhaupt nicht nach psychischen Vorerkrankungen. Die Antragsfragen lauten wie folgt:

Union Pflegezusatzversicherung – kein Problem, sofern nur ambulante Psychotherapie

Die Pflegetagegeldversicherung der Union Krankenversicherung ist in den meisten Fällen zumindest abschließbar, wenn maximal eine ambulante Psychotherapie stattgefunden hat, jedoch keine stationäre und extrem schwere psychische Vorerkrankungen nicht vorlagen.